Wärmepumpen

Guetesiegel_WW-WP_d-10a50651Erzeugen Sie mit Wärmepumpen Ihre Wohlfühlwärme effizient und leise.
Für Private, Gewerbe und Industrie.

Luft – Wasser WärmepumpenLUFT

Luft steht überall und unbegrenzt zur Verfügung. Mit der Weiterentwicklung der Horizontal-Split Anlagentechnik machte OCHSNER auch den Einsatz von Luft als Wärmequelle wirtschaftlich. Dieses System eignet sich sowohl für den Neubau als auch speziell für die Heizungssanierung im Gebäudebestand. Dort sind nachträgliche Eingriffe in das Erdreich meist unerwünscht oder kostenaufwändig. Durch die technischen Innovationen von OCHSNER wird die Wärmequelle Luft auch bei niedrigen Aussentemperaturen effizient genutzt. Hohe Betriebssicherheit und niedrige Geräuschemissionen zeichnen unsere Produkt besonders aus. Auch für den Einsatz bei bivalent betriebenen Anlagen ist die Wärmequelle Luft bestens geeignet.

Aktive Kühlung: Bei aktivem Kühlbetrieb wird die abzuführende Wärme über den aussen stehenden Verdampfer – der technisch gesehen dann zum Kondensator wird – abgegeben. Aktive Kühlung  ist bei allen Modellen der Serie AIR MILLENNIUM (GMLW), AIR BASIC und AIR STATION möglich.

 

Sole – Wasser WärmepumpenErdreich_Sole

Das Erdreich ist ein kostenloser und ergiebiger Wärmespeicher und stellt daher eine ideale Wärmequelle dar. Beim Flachkollektor wird hauptsächlich gespeicherte Sonnenenergie genutzt – konstant und völlig unabhängig von Tag und Nacht. Bei fachgerechter Auslegung ist auch im tiefsten Winter ausreichend Quellenergie vorhanden.

Mit Direkterdwärme-Systemen (auch Direktverdampfung genannt) erzielen Sie die niedrigsten Betriebskosten aller heute bekannten Erdkollektorsysteme. Sie nützen bis zu 4/5 kostenlose Umweltenergie! Das chlorfreie und ozonneutrale Arbeitsmittel des Wärmepumpenkreises nimmt die Erdwärme über die doppelwandigen nahtlosen Rohre des Flachkollektors (Kupfer, PE-Schutzmantel) direkt auf. Dies erfolgt durch die direkte Verdampfung des Kältemittels im Flachkollektor.

 

Wasser – Wasser WärmepumpenWASSER

Ist Grundwasser in vertretbarer Tiefe und Menge sowie mit entsprechender Temperatur vorhanden, erreicht man damit die höchsten Jahresarbeitszahlen. Eine konstante Temperatur von 8-12°C garantiert einen optimalen Heizbetrieb. Dazu sind zwei Brunnen erforderlich: Ein Förder- und ein Schluckbrunnen. Der Schluckbrunnen soll in Richtung des Grundwasserstromes vom Förderbrunnen fortführend mindestens 15 Meter von diesem entfernt liegen. Die benötigte Grundwassermenge beträgt für 1 kW Heizleistung in etwa 250 Liter pro Stunde. Die Ergiebigkeit ist über einen Dauerpumpversuch nachzuweisen. Bestimmte Grenzwerte an Inhaltsstoffen des Wassers dürfen nicht über- bzw. unterschritten werden, daher ist eine Wasseranalyse zu erstellen. Eine wasserrechtliche Bewilligung ist erforderlich.

Aktive oder passive Kühlung: Wasser als Wärmesenke eignet sich sowohl zum aktiven als auch zum passiven Kühlen des Gebäudes.

 

WärmepumpenboilerWarmwasser-boiler

Warmwasser-Wärmepumpen der Baureihe Europa sind die ideale Ergänzung für jedes Heizsystem. Neben effizienter Warmwasserbereitung bieten diese zahlreiche Zusatznutzen wie etwa Vorratsraumkühlung oder -lüftung und vieles mehr.